Leben

Leben

Mein Name ist Ina Oettinghaus, ich bin verheiratet mit Klaus und wir haben vier erwachsene Kinder. Seit über 20 Jahren arbeite ich als psychologische Beraterin und mittlerweile auch als Kunst- und Kreativtherapeutin. Ich lebe und liebe das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen sehr gerne. Die Lust am Leben mit all seinen Schönheiten und dem Wissen das ich, trotz aller Herausforderungen und Klippen, sehr beschenkt bin haben in mir immer mehr die Sehnsucht aufkeimen lassen einen Ort zu schaffen an dem man es sich einfach gutgehen lassen kann. Und da ich Cafes sehr liebe, lag nichts näher als ein eigenes Cafe zu eröffnen.

14 Jahre lang habe ich geträumt, Pläne geschrieben, bin Schritte gegangen, aber es war anscheinend noch nicht der richtige Zeitpunkt. Nachdem ich den Traum mehrmals wieder losgelassen habe war es dann aber doch soweit. 2014 sahen wir dieses wunderbare Haus und verliebten uns BEIDE. Es war nicht offensichtlich wunderbar. Ich würde eher sagen das es einem alten gammeligen Haus näher kam. Aber wir sahen es vor uns wie es einmal sein würde.

Es dauerte noch fast 1 Jahr bis wir es kaufen konnten. Das war eine aufregende Zeit. Im Juli 2015 war es dann soweit. Wir durften anfangen umzubauen. Im Oktober zogen wir ein und im April 2016 eröffneten wir das Cafe. Immer noch mit vielen Unzulänglichkeiten, aber dennoch schon sehr schön. Die Bauzeiten dauerten noch weiter an. Im Mai 2017 war dann auch der Saal ausgebaut und wir feierten die erste Hochzeit dort. 2018 haben wir den hinteren Gartenabschnitt in Angriff genommen und zumindest schon mal gerodet. Wir haben noch einige schöne Dinge vor und wir freuen uns sehr darauf.

Das Cafe und der Garten haben sich stetig weiterentwickelt und wenn ich Bilder von unserem Start sehe muss ich immer ein wenig schmunzeln. Diese drei Jahre waren bis jetzt eine sehr harte und herausfordernde Zeit. Der grobe Umbau, die Eröffnung, anwachsen der Mitarbeiterschaft auf 22 Personen, das hereinfinden in eine ganz neue Materie, das Feintuning auf dem ganzen Grundstück, die andere Arbeit in meiner Praxis, Klaus in seinem Beruf….ach so, wir sind übrigens auch keine 20 mehr, also das Alter.

Warum machen wir das? Kein WE mehr frei zu haben?

Wir lieben es einen Ort zu schaffen an dem man auftanken kann und das bestätigen uns auch immer wieder unsere Gäste die die Zeit hier wie eine Auszeit von ihrem Alltag sehen.

Das ermutigt und beflügelt uns.  Und so ist unser Fazit und das was wir auch gerne an unsere Gäste weitergeben möchten, das es sich zu jedem Zeitpunkt lohnt zu träumen und diesen Träumen auch nachzugehen.